Wie wäscht man ein Auto von Hand? (Schritt für Schritt Anleitung)

Die Handwäsche ist die schonendste Art und Weise den Lack an deinem Auto von Schmutz zu befreien. So ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Autofahrer ihr liebstes mit der Hand waschen.

Also wie wäscht man das Auto nun am besten von Hand?

Am besten kannst du ein Auto von Hand waschen, in dem du es mit der Zwei-Eimer-Methode wäschst und dazu mehrere Waschhandschuhe für unterschiedliche Bereich aus Mikrofasern verwendest. Bei der Handwäsche gilt: Von oben nach unten und verschiedene Handschuhe für Lack und Felgen. Damit bleibt der Lack erhalten und wird am besten gereinigt.

Die Handwäsche kannst du prinzipiell überall durchführen. Wie du herausfindet, ob die Autowäsche bei dir Zuhause erlaubt ist und was es für Alternativen gibt, zeige ich dir im verlinkten Beitrag.

Wie du dein Auto mit der Handwäsche am besten und ohne Kratzer waschen kannst, das zeige ich dir jetzt Schritt für Schritt:

Umso besser die Vorwäsche, umso besser das Ergebnis

Bevor wir uns die Handwäsche genauer ansehen, musst du dein Auto mit der Vorwäsche vorbereiten.

Mit der Vorwäsche spülst du schon vor der Handwäsche, den groben Schmutz vom Lack, den Karosserieteilen und den Felgen. Damit werden die Bauteile vor Kratzern durch zu große Schmutzpartikel bei der Handwäsche geschützt und bereiten die Handwäsche für das beste und lackschonendste Ergebnis vor.

Für ein sauberes und strahlendes Auto, ist die Vorwäsche unentbehrlich.

Noch vor der Vorwäsche und für weniger Arbeit in der Handwäsche, solltest du die vordere Stoßstange frühzeitig mit Insektenentferner einweichen, damit sich die hartnäckigen Insekten besser vom Lack lösen lassen.

Den Insektenentferner* lässt du etwa zwei Minuten auf dem Lack einwirken, bevor er mit klarem Wasser und unter Hochdruck abgespült werden kann. Ein paar Minuten länger ist an sich auch kein Problem, solange du darauf achtest, dass die Sonne nicht zu sehr auf den Reiniger knallt.

© unsplash.com – Ethan Sexton

Eine gute Vorbereitung, ist die halbe Miete. Punkt

Wenn du also auch die Felgen zum glänzen bringen willst, solltest du die Felgen und besonders die vorderen Felgen, mit dem besten Felgenreiniger auf dem Markt von Dr. Wack einweichen, da sich die Felgen im Laufe der Kilometer mit massig Bremsstaub zusetzen und der Felgenreiniger von Dr. Wack selbst hartnäckigen Schmutz lösen kann.

Den Felgenreiniger kannst du je nach Verschmutzung der Felgen, einige Minuten einwirken lassen, bevor du ihn mit klarem Wasser und mit ausreichend Wasserdruck abspülst.

Stoßstange und Felgen sind nun zum abspülen mit klarem Wasser vorbereitet. Jetzt gehts an den Lack!

Den Schmutz auf dem Lack kannst du mit Schaum einweichen, indem du den Lack durch mit dem sogenannten Foamen, den Lack mit ausreichend Schaum bedeckst. Damit wird der grobe Schmutz eingeweicht und gelöst, sodass du mit der Handwäsche so wenig Dreck aufnimmst wie möglich und nicht in den Lack einarbeitest, da ansonsten Kratzer im Lack entstehen können. Auch bekannt unter Swirls, also augenscheinlich kreisförmigen Kratzern.

Das Foamen bereitet den Lack für die Handwäsche vor und löst den groben Schmutz auf dem Lack. Wie das genau funktioniert und was du Zuhause an biologisch abbaubaren Waschmitteln nutzen kannst, erfährst du in den verlinkten Beiträgen.

Den Schaumteppich lässt du etwa zwei Minuten auf dem Lack einwirken bis der Schaum vom Autolack fließt, damit sich dadurch die groben Schmutzpartikel auf dem Lack eingereicht werden und anschließend lösen.

Hast du nun Stoßstange, Felgen und Lack vom gröbsten Schmutz befreit, ist dein Auto bestens vorbereitet für die Handwäsche.

Und wie die Handwäsche mit der Zwei-Eimer-Methode funktioniert, das zeige ich dir jetzt:

So funktioniert die Handwäsche mit Zwei-Eimern

Mit zwei Eimern zu waschen ist kein Hexenwerk und machte Oma schon für ihren Laminat.

Das Prinzip der 2-Eimer-Wäsche verfolgt eine klare Trennung von Schmutz und Reiniger: Im ersten Eimer beschriftet mit wash, befindet sich das Autoshampoo zur Aufnahme mit dem Waschhandschuh für das Waschen. Im zweiten Eimer der häufig als rinse bezeichnet wird (Englisch für Spülen), wird der Handschuh gereinigt und ausgespült.

Fertig ist der der Lack.

Klar, zum Autowaschen eignen sich keine Putz- oder Baumarkteimer. Was du im Detail an Ausstattung für die Zwei-Eimer-Wäsche brauchst, erkläre ich dir weiter unten im Text.

Das beste Ergebnis mit der Handwäsche erhältst du, wenn du vor jedem Karosserieteil den Waschhandschuh von Schmutz befreist und dann damit erneut Autoshampoo aufnimmst.

So wichtig wie die Autowäsche, ist auch das Abtrocknen vom Autolack. Was du dazu nutzen kannst und was die beste Lösung zum abtrocknen ist, zeige ich dir in dem verlinkten Artikel.

Nach der Vorwäsche kannst du mit der Zwei-Eimer-Methode starten:

  1. In den ersten Wascheimer, der häufig mit wash beschriftet ist, gibst du ein paar Tropfen Autoshampoo und füllst ihn mit warmen Wasser
  2. Mit dem Waschhandschuh nimmst du das Shampoo nun auf und wäschst damit das erste Karosserieteil, was in der Regel das Dach sein sollte (von oben nach unten)
  3. Der zweite Wascheimer wird als rinse bezeichnet und kommt nach der ersten Wäsche zum Einsatz
  4. Der zweite Eimer dient dem Ausspülen vom Waschhandschuh zur Vorbereitung für die erneute Aufnahme des Waschmittels
  5. Die beiden Schritte wiederholst du für jedes Bauteil, bis dein Auto blitzeblank ist

Die zwei-Eimer-Wäsche erfolgt immer von oben nach unten mit der Schwerkraft: Du fängst mit der Wäsche am Autodach an und endest damit unten am Fahrzeugschweller.

Für gute Resultate, sollte die Handwäsche nicht nur von oben nach unten, sondern auch von der Fahrzeugfront bis nach hinten zum Heck erfolgen. Die einzige Ausnahme dabei, sind die Seiten, die du zuerst waschen solltest damit keine Swirls im Lack entstehen.

So saugt sich der Handschuh nicht frühzeitig mit Schmutzpartikeln voll, die sich dann im Spülvorgang nicht mehr von Hand lösen lassen. Daher solltest du die schmutzigsten Teilen erst gegen Ende reinigen, der sich in der Regel an den Seitenschwellern und an der Stoßstange am Fahrzeugheck befindet.

Wie du mit der Zwei-Eimer-Methode dein Auto Schritt für Schritt am besten reinigst, erkläre ich dir jetzt im nächsten Absatz im Detail.

Schritt für Schritt Anleitung für die Handwäsche

© unsplah.com – Brad Starkey

Die Handwäsche ist des Autoliebhabers Liebling, um den Lack sauber zu halten und durch die Wäsche keine Kratzer in den Lack einzuarbeiten.

Was du für den Einstieg in die Handwäsche an Grundausstattung benötigst, zeige ich dir weiter unten im Fazit.

So funktioniert die Handwäsche, Schritt für Schritt:

  1. In den ersten Wascheimer (wash) mit dem Autoshampoo nimmst du das Autoshampoo mit Schaum auf und gehst dazu mit dem Waschhandschuh in den Eimer
  2. Mit dem Handschuh beginnst du nun die Reinigung am Dach
  3. Den Handschuh legst du nun leicht auf den Lack auf und ziehst ihn in mit leichtem Druck in linienförmigen Bahnen übers Autodach. Für ein besseres Ergebnis kannst du die Bahnen dabei überlappen lassen.
  4. Sind die Karosserieteile sehr schmutzig, das gilt besonders fürs Heck, solltest du den Waschvorgang mit dem Handschuh so oft wiederholen, bis kein neuer Schmutz mehr nach der Wäsche im Waschhandschuh landet
  5. Nach dem jedem Karosserieteil wäschst du den Schmutz aus dem Handschuh und nutzt dazu den zweiten Eimer rinse zum spülen
  6. Vor dem nächsten Bauteil nimmst du erneut das Shampoo aus dem wash Eimer auf
  7. Nach dem Dach als höchstes Karosserieteil, nimmst du dir die Fahrzeugsäulen vor, die als Übergänge vom Dach zu den Karosserieteilen dienen: Die A-Säule, B-Säule, C-Säule, und wenn vorhanden die D-Säule
  8. Den schmutzigen Handschuh wäschst du dann erneut im rinse Eimer aus und nimmst wieder das Shampoo aus dem wash Eimer auf
  9. Nun folgen die Glasflächen: Windschutzscheibe, Seitenfenster und Heckscheibe. Die wäschst du wieder mit dem Handschuh in linienförmigen Bahnen und gehst zum Abschluss noch mal über die Dichtungen, um den restlichen Schmutz aufzunehmen
  10. Eine Etage drunter, folgen die Motorhaube und der Kofferraumdeckel, die jeweils in einem Rutsch mit dem sauberen und frisch einshampoonierten Handschuh gewaschen werden können
  11. Weiter gehts dann an den seitlichen Karosserieteilen: Angefangen am vorderen Kotflügel, über die Türen, bis zum hinteren Kotflügel, wonach du jedes mal den Handschuh erneut spülst und wieder Shampoo aufnimmst
  12. Das wiederholst du dann für die Bauteile an der anderen Seite vom Auto
  13. Übrig bleiben: Die Frontstoßstange, die Heckstoßstange und zuletzt die Schweller, die in der genannten Reihenfolge von leicht Schmutzig nach sehr Schmutzig gereinigt werden sollten
  14. Angefangen an der vorderen Stoßstange, solltest du neben der gewöhnlichen Reinigung mit dem Waschhandschuh wie an den anderen Bauteilen, die schwer erreichbaren Stellen wie die Scheinwerfer, mit den Ecken vom Handschuh reinigen, um besser in die Kanten und Ecken vom Scheinwerfer reinigen zu können
  15. Weiter gehts an der hinteren Stoßstange, die du von oben nach unten wäschst
  16. Als letzte Karosserieteile folgen die beiden Seitenschweller, wo sich der meiste Dreck befindet, der von der Straße hochgeschleudert wird
  17. Ganz zum Schluss folgen die Felgen: Ist die Vorwäsche mit Felgenreiniger erfolgt, wäschst du nun mittels Waschhandschuh oder mit einer separaten Felgenbürste die Felgen bis zum gewünschten Ergebnis
  18. Fertig ist der Lack (im wahrsten Sinne des Wortes, haha)

Zum Abschluss der Handwäsche, solltest du dein Auto und das verbleibende Autoshampoo mit klarem Wasser, oder besser noch mit destilliertem oder sogar Osmosewasser abspülen. Damit bilden sich keine Wasser- oder gar Kalkflecken auf dem Lack und sorgen für das beste Lackergebnis nach der Handwäsche.

Damit sich auch keine Wasserflecken nach der Wäsche bilden können, solltest du unbedingt die Feuchtigkeit vom Autolack entfernen.

Wie du dein Auto am besten trocken bekommst und welche zwei Möglichkeiten es davon gibt, zeige ich dir in diesem Beitrag: So trocknest du dein Auto am besten nach der Wäsche ab.

Was sollte man bei der Handwäsche beachten?

Zwar ist die Zwei-Eimer-Methode an sich kein Hexenwerk.

Mit ein paar wenigen Tipps, kannst du aber dafür sorgen, dass du das beste Ergebnis erhältst und der Lack, sowie die Felgen beinahe strahlen wie am ersten Tag.

Das solltest du bei der Handwäsche beachten:

  • Von Oben nach Unten: Die Handwäsche erfolgt mit der Schwerkraft von oben nach unten, damit zuvor gewaschene Stellen nicht wieder verschmutzt werden und der Schmutz nach unten abfließen kann
  • Erst die Seitenteile, dann von Vorne nach Hinten: Um so wenig Swirls wie möglich im Lack entstehen zu lassen die man besonders an den Seitenteilen sehen kann, solltest du mit den seitlichen Karosserieteilen mit der Wäsche beginnen und anschließend die vordere und hintere Stoßstange reinigen
  • Klare Trennung von Schmutz und Reinigung: Die Schmutzpartikel aus dem rinse Eimer, der dem Auswaschen des Waschhandschuh dient, sollten keinesfalls in den mit Autoshampoo gefüllten Eimer gelangen
  • Warmes Wasser für den Wash-Eimer: Mit lauwarmen Wasser ist der Effekt der Reinigung größer und es löst sich mehr Schmutz vom Lack und den Felgen, als mit kaltem Wasser
  • So viele Waschhandschuhe wie möglich: Wenn möglich, mit verschiedenen Waschhandschuhen für die unterschiedlichen Einsatzzwecke vom eher sauberen Lack, schmutzigen Lack und die Felgen, erhältst du am wenigsten Kratzer, weil sich durch die Trennung in den Waschhandschuhen weniger Schmutzpartikel sammeln können

Gibst du acht auf die Tipps, steht einem guten Ergebnis bei der Handwäsche nichts entgegen.

Fazit

Ein Auto wäscht man am besten von Hand, indem du dazu die zwei-Eimer-Methode nutzt und damit klar den Schmutz von dem Reiniger trennst.

Durch das Auswaschen des verschmutzten Waschhandschuhs, werden die Schmutzpartikel im rinse Eimer aufgefangen und gelangen nicht wieder durch den Handschuh auf dein Auto.

Für die Handwäsche eignen sich die verschließbare Grit Guard Eimer mit Waschhandschuhen am besten:

  1. Im ersten Eimer werden die Schmutzpartikel aufgefangen und ein Sieb am Boden des Eimers verhindert, dass die Partikel beim Auswaschen erneut aufgewirbelt werden.
  2. In den zweiten Eimer füllst du lauwarmes Wasser und gibst ein paar Tropfen Autoshampoo dazu. Wieviel Autoshampoo du nutzen solltest hängt davon ab, wie schmutzig das zu waschende Auto ist.

Die verschließbaren Grit Guard Eimer eignen sich ideal für die SB-Waschbox und Zuhause. Mithilfe der verschraubbaren und abgedichteten Deckel, kannst du die Eimer bis an den Rand mit Wasser befüllen, ohne das das Wasser aus dem Eimer läuft.

So kannst du die Eimer Zuhause mit Wasser und Autoshampoo befüllen und anschließend im Auto transportieren.

Nach der Autowäsche ist vor dem Abtrocknen.

Um unschöne Wasserflecken auf dem Lack nach der Autowäsche zu verhindern, ist das Abtrocknen des Autolacks so wichtig wie das Amen in der Kirche.

Welche zwei Wege es zum Abtrocknen deines Autos gibt, was der bessere und was der günstigere mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis ist, zeige ich dir in dem verlinkten Beitrag wie man ein Auto nach dem Waschen am besten Trocken bekommt.

Das brauchst du als Grundausstattung für die Handwäsche:

Möchtest du die Handwäsche lernen und weißt zum Einstieg noch nicht so recht was du alles für die Handwäsche brauchst?

So oder so ähnlich ging es mir zumindest am Anfang bei der Handwäsche.

Daher möchte ich dir noch mal zusammenfassen, was du zur Grundausstattung mindestens für die Handwäsche brauchst, damit du direkt damit starten und dein Auto per Hand waschen kannst.

Diese drei Teile brauchst du zum Einstieg in die Handwäsche mindestens:

Meine Empfehlungen findest du hinter den Links.

Bitte verstehe mich nicht falsch: Mehr geht immer.

Ich habe mittlerweile zwei Regale voller Autopflegemittel, Waschhandschuhe und Trockentücher. Das sind ungefähr zwei Regale mehr, als ich für mich selbst habe 😀 . Aber die drei oben genannten Komponenten brauchst du mal mindestens, damit du mit der Handwäsche anfangen kannst.

Ein Waschset erleichtert dir den Einstieg erheblich.

Mir hat ein Waschset zum Einstieg in die Handwäsche geholfen, weil darin alles notwendige für die Handwäsche enthalten noch dazu deutlich günstiger ist, als wenn du die Teile einzeln kaufen musst.

Das sind die Bestseller der Auto-Waschsets für Einsteiger, die alles enthalten, was du zur Wäsche benötigst:

Bestseller Nr. 1
detailmate 2 Eimer Auto Waschset - detailmate...
  • ✅ BASIS AUTOWASCH SET für die 2 Eimer...
  • ✅ 2 EIMER WASCHMETHODE: nutze den gelben...
  • ✅ WASH & WAX: Ein Hybrid Shampoo mit dem du...
Bestseller Nr. 2
Nuke Guys professionelles Auto Waschset für die...
  • 💀 NEU: Nuke Guys Basis Waschset mit Nuke...
  • 💀 THICK SHAMPOO: Das Nuke Guys Thick...
  • 💀 HOCHSCHÄUMEND & DICKFLÜSSIG: Die...

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner