Was kann man mit Carly für BMW codieren?

Mit der Carly Smartphone-App und in Verbindung mit dem OBD2 Adapter kannst du eine Menge an deinem Auto verändern.

Bei Veränderungen von Einstellungen und Funktionen am Auto, spricht man von einer Codierung des Steuergeräts, dass für die Steuerung und Überwachung der Funktion zuständig ist.

Aber was kann man mit Carly für die Marke BMW alles codieren?

Was du mit Carly an deinem BMW codieren kannst, orientiert sich an dem Modell und Baujahr des BMW und durch den Umfang der Ausstattung, die entscheidend für die Anzahl der Steuergeräte im Fahrzeug sind. Grundsätzlich gilt: umso neuer und teurer der BMW, umso mehr Einstellungen und Komfortfunktionen können an dem BMW kodiert werden.

Was du genau mit Carly codieren kannst, ist also abhängig davon, welches BMW Modell codiert werden soll.

Um einen Überblick über die Codierungen von Carly zu erhalten, findest du in folgender Liste alle mit Carly möglichen Codierungen.

 

➡Schnapp dir jetzt Carly mit 15% Rabatt und dem Code „krautdub15“ unter dem dem Link: krautdub.com/carly-rabatt

 

Als Grundlage für die maximale Anzahl der Codierungen, dienen die Modelle 7er BMW (G11) von 2015 und BMW X7 (G07) von 2019, die beide zurzeit den größtmöglichen Umfang an Basis- und Sonderausstattung an einem Fahrzeug von BMW bieten und daher auch der meisten Anzahl an Steuergeräten verbaut haben.

Mit Carly können diese Funktionen an BMW Modellen codiert werden:

  • Active Sound Design
  • Ambiente-Beleuchtung
  • Audio
  • Blinker
  • Bremslicht
  • Display
  • Einparkhilfe (PDC)
  • Einstiegshilfe
  • Fahrassistent
  • Fahrdynamik
  • Fensterheber
  • Fernlicht
  • Head-Up Display
  • Heckklappe
  • Heckspoiler
  • iDrive: Menüs, Startlogo, Warnungen
  • Klimatisierung
  • Kombi-Instrument
  • Komfortfunktionen
  • Motor Start Stop
  • Navigation
  • Öffnen
  • Regen-Licht Sensor
  • Reifen
  • Reifendruck-Überwachung
  • Reinigung
  • Rücklicht
  • Schaltpunktanzeige
  • Scheinwerferreinigung
  • Schließen
  • Sitz
  • Sitzheizung
  • Spannungsüberwachung
  • Spiegel
  • Sportanzeigen
  • Standlicht
  • Tacho
  • Tagfahrlicht
  • Tank
  • Telefon
  • Uhr/Datum
  • Video während der Fahrt
  • Warnanlage
  • Warnungen
  • Welcome-Light

Die Begriffe sind von Carly genannte Überbegriffe für Codierungsmöglichkeiten.

Alle die Funktionen die sich unter den Begriffen zum Codieren von BMWs mit Carly verbergen, sehen wir uns jetzt sortiert nach den Kategorien mal genauer an:

Diese Codierungen zum Licht gibt es

Beinahe jedes Licht im und am Fahrzeug, kann mit Carly individuell codiert und nach deinen Wünschen und Vorstellungen angepasst werden.

Zur Individualisierung gehören auch zahlreiche Feinabstimmungen wie ein Licht wann genau reagieren soll.

Genug vorgeplänkelt, los gehts mit den Codierungen zum Licht:

Ambiente-Beleuchtung:

Die Ambiente-Beleuchtung kann durch Anzeige des iDrive Menüs individualisiert und durch ein- und ausschalten gesteuert werden.

Blinker:

Die optische Bestätigung der Blinker beim Öffnen und verschließen des Fahrzeugs, kann aktiviert oder deaktiviert werden.

Für den Alarm, können die Blinker aktiviert werden, so dass sie bei aktivem Alarm blinken.

Bremslicht:

Für den Fall einer Vollbremsung, kann gesteuert werden, welche Lichter blinken sollen: Blinker hinten, Bremslichter, drittes Bremslicht

Und ab welcher Geschwindigkeit die Lichter blinken sollen in km/h: 5 km/h, 10 km/h, 30 km/h, 50 km/h

Fernlicht:

Für das Fernlicht kann codiert werden, dass die Nebelscheinwerfer mit dem Fernlicht ein- und auch wieder ausgeschaltet werden und somit synchron zum Fernlicht gesteuert werden können.

Regen-Licht Sensor:

Der Sensor für Regen und Licht kann in sechs Stufen codiert werden, dass er empfindlicher oder weniger empfindlich bei einsetzendem Regen oder bei Dämmerung reagieren soll:

Sehr empfindlich, empfindlich, normal, unempfindlich, Tagfahrlicht, Standard

Rücklicht:

Für das Rücklicht kann zusätzlich die Nebelschlussleuchte aktiviert oder deaktiviert werden.

Standlicht:

Das Standlicht kann dahingehend codiert werden, ob die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden können wenn das Standlicht aktiv ist, oder ob die Funktion im Stand deaktiviert werden soll.

Außerdem kann das Parklicht für den Stand codiert werden: Nach Abschalten der Zündung, kann der Blinker aktiviert werden, damit das Front- und Rücklicht am Fahrzeug beim Parken dauerhaft leuchtet.

Tagfahrlicht:

Das Tagfahrlicht kann für das iDrive-Menü codiert werden, damit das Aktivieren und Deaktivieren bequem über den Navi-Display gesteuert werden kann. Alternativ kann das Tagfahrlicht per Codierung dauerhaft an- oder ausgeschaltet werden.

Als zweite Möglichkeit für die Steuerung des des Tagfahrlichts, kann der Lichtschalter ausgewählt werden, bei dem das Tagfahrlicht automatisch mit eingeschaltet wird: A (Lichtautomatik), 0 (aus), 1 (ein)

Welcome-Light:

Das Welcome-Light, auch als Welcome-Home bekannt, aktiviert die Fahrzeuglichter beim Entriegeln des Fahrzeugs im zuvor verschlossenen Zustand. Diese Funktion kann per Codierung ein oder ausgeschaltet werden und funktioniert nur dann, wenn sich der Lichtschalter im Automatikmodus befindet.

Zudem kann codiert werden, dass die Fahrzeuglichter nur bei Dunkelheit eingeschaltet werden. Zur Erkennung der Helligkeit wird der Regen-Licht-Sensor benötigt und ist im Innenspiegel verbaut.

Ist Welcome-Home aktiviert, kann zudem die Helligkeit der Lichter codiert und verändert werden.

 

➡Schnapp dir jetzt Carly mit 15% Rabatt und dem Code „krautdub15“ unter dem dem Link: krautdub.com/carly-rabatt

 

Das kann im iDrive & Multimedia codiert werden

Active Sound Design:

Mit Active Sound Design wird das Motorgeräusch virtuell über die Lautsprecher im Innenraum ausgegeben.

Das virtuelle Motorgeräusch kann mit einer Codierung auf den Sound vom M5 und M6 geändert oder ausgeschaltet werden.

Außerdem kann die Lautstärke des virtuellen Sounds per Codierung eingestellt werden: von sehr leise bis sehr laut.

Audio:

Für die Audiowiedergabe kannst du mit einer Codierung die maximale Lautstärke einstellen, sobald die Zündung eingeschaltet wird.

Die Warn- und Menütöne können auf verschiedene Hersteller innerhalb der BMW AG eingestellt werden. Zur Auswahl stehen die Sounds von: BMW, Mini, BMW i und Rolls Royce

Für den USB-Anschluss im Handschuhfach und der Mittelkonsole, kannst du codieren, dass ein angeschlossenes iPhone als Audioquelle verwendet wird.

Display:

Die Navigationsanzeige kann für den Tacho im Kombi-Instrument von orange auf grau codiert werden.

Im Bordcomputer kann durch die Codierung der Darstellung eines Kompass aktiviert und deaktiviert werden.

Einer der Wohl gefragtesten Codierungen für ältere BMW Modelle ohne digitale Geschwindigkeitsanzeige, dürfte wohl die Codierung der digitalen Anzeige der Geschwindigkeit im Bordcomputer des Kombi-Instruments sein.

Für das Erkennungsmerkmal eines verbauten Dieselmotors, kann der Diesel-Schriftzug neben der Tankanzeige im Kombidisplay codiert werden.

Für die Sportanzeige, kann die Anzeige der Motorleistung per Codierung aktiviert oder deaktiviert werden.

Möchtest du das gesamte Anzeigelayout im Tacho, bzw. dem Kombi-Instrument verändern, so kannst du per Codierung unterscheiden zwischen: BMW AG, M GmbH und Alpina Tuning.

Für die Aktivierung der Alpina Darstellung im Kombi-Instrument, kann es bei Fehler notwenig sein eine zweite Codierung vorzunehmen, die den Tankinhalt korrigiert. Da die Alpina Modelle in der Regel über 60 Liter an Tankvolumen an Bord haben.

Im Kombi-Instrument kannst du das anzuzeigende Logo von zahlreichen BMW und Alpina Fahrzeugen auswählen und codieren: edrive, M-Sport, M550i, M550d, M40d, M750ld, M750d, M760i, M760il, B7 & B7 Biturbo, B6 & B6 Biturbo, B5 Biturbo, D5 Biturbo, XD3 Biturbo, V12

Für die Menüanzeige im iDrive, kannst du das Layout des ECO Pro Modus codieren und darüber steuern.

Die Anzeige für den aktuellen Verbrauch, kannst du für den Bordcomputer codieren und aktivieren.

Einen zusätzliche Warnhinweis für die Steuerung den Wechsel des Fahrmodus im iDrive-Menü, kannst du per Codierung aktivieren und deaktivieren.

Die aktuelle Geschwindigkeit im Tacho kann mittels Codierung hervorgehoben werden und ist dann größere und besser lesbar, als würdest du eine Lupe davor halten.

Mit dem sogenannten X View Menü, kannst du im iDrive den Neigungswinkel und Rollwinkel des Fahrzeugs anzeigen lassen. Dieser Menüpunkt wird nur für Allradfahrzeuge unterstützt.

Für Bang und Olufsen Soundanlagen, ist du das Soundmenü mit speziellen Bang und Olufsen Equalizer per Codierung freischaltbar.

Nur für die Fahrzeuge der M GmbH, lässt sich die Anzeige des iDrive-Menüs zum aktivieren der M-Fahrdynamiksysteme codieren.

Für das Radiomenü lässt sich die Auswahl für KW und MW Radio-Frequenzbänder freischalten und dann im Menü auswählen.

iDrive: Fahrdynamik, Menüs, Startlogo, Warnungen

Als iDrive wird bei BMW der Navigations- und Infotainment Bildschirm bezeichnet, über den alle Einstellungen des Autos gesteuert werden können. Dazu gehört die Musik- und Audioausgabe, die Navigationsanzeige und die allgemeinen Einstellungen für das Verhalten und Fahren des Autos und seinen Komponenten und Ausstattungen.

Willst du im iDrive-Display die veränderte Lautstärke sehen können, dann kannst du das „Lautstärke Popup“ mit einer Codierung aktivieren oder deaktivieren. In der BMW E90-Baureihe ist ab Werk nicht sichtbar, in welchem Status sich die Lautstärke befindet. Diese Funktion werde ich für dich testen und berichten, ob es diese Codierung endlich freischalten kann.

Um den Sportmodus über das iDrive-Menü steuern zu können, kannst du diese Funktion codieren und aktivieren, damit du bequem über das iDrive den Sport-Modus auswählen und einstellen kannst.

Diese Funktionen kannst du außerdem noch im iDrive anpassen und sind an anderen Stellen in diesem Beitrag zu finden:

Klimatisierung:

Die Klimaanlage kann im Verhalten codiert werden und merkt sich dadurch verschiedene Einstellungen oder steuert diese automatisch

Damit die Deaktivierung der Klimaanlage gespeichert wird und auch für den nächsten Start gilt, kann der „Off-Modus“ per Codierung ein- und ausgeschaltet werden.

Um die Umlufteinstellung für den nächsten Start speichern zu können, kann diese Funktion ebenfalls per Codierung aktiviert und deaktiviert werden.

Der Klimakompressor kann sich beim Betätigen der Taste für die Klimaautomatik per Codierung, automatisch einschalten.

Für das automatische Aktivieren des Klimakompressors beim Aktivieren der Umlufttaste, kann die Funktion ebenfalls per Codierung aktiviert und deaktiviert werden.

Um eine Frischluftzufuhr durch die Klimaanlage zu gewährleisten, kannst du die Funktion „Automatischer Umluft Reset“ codieren, damit die eingeschaltete Umluft der Klimaanlage, nach einer bestimmten Zeit wieder automatisch auf Frischluft zurückgesetzt wird.

Kombi-Instrument:

Die Kombi-Instrumententafel kann mittels Codierungen weitreichend angepasst und auf deine Vorlieben individualisiert werden.

Für den Bordcomputer kann ein leerer Menüpunkt angezeigt werden, der zur Übersicht und Trennung der Menüs ganz hilfreich sein kann.

Die Dauer für die Geschwindigkeitsanzeige des Tempomats kann angepasst werden und für 3 oder 5 Sekunden angezeigt werden. Eine Deaktivierung der Geschwindigkeitsanzeige ist ebenfalls möglich.

Mit einer Codierung ist die Anzeige von Datum oder alternativ von Datum mit Uhrzeit möglich und wird nach Aktivierung im Bordcomputer angezeigt.

Möchtest du eine möglichst genaue Uhrzeit im Bordcomputer sehen, so kannst du die Funktion codieren, die die Uhrzeit mittels GPS Daten korrigiert.

Für das Einschalten der Zündung kannst du per Codierung steuern, welches Logo im Bordcomputer angezeigt werden soll: Ob das normale BMW Logo oder das M Performance Logo.

Diese Funktionen für das Kombi-Instrument sind an anderen Stellen in diesem Beitrag zu finden:

Komfortfunktionen:

Für die Sicherheit, kannst du im Steuergerät NBT die Anzeige für das iDrive-Menü kodieren, womit du die Türverriegelung beim Anfahren einschalten und deaktivieren kannst.

Die Fenster können so codiert werden, dass sie beim aufschließen und halten der Fernbedienung zum Öffnen des Fahrzeugs durch das Komfortöffnen ebenfalls mit geöffnet werden.

Die Komfortschließen Funktion kannst du ebenfalls für die Fenster codieren, so dass die Fenster sich beim Halten der Fernbedienung zum Abschließen des Fahrzeugs wieder vollständig verschließen.

Ist ein Schiebedach im Auto verbaut, so kann es ebenfalls so codiert werden, dass es beim drücken und halten der Fernbedienung zum Öffnen des Autos, durch das Komfortöffnen mit geöffnet wird.

Eine Komfort-Funktion für das Schiebedach, kannst du ebenfalls für das schließen codieren, so dass das Schiebedach bei gedrückter Fernbedienung zum zuschließen des Fahrzeugs, mit geschlossen wird.

Ist am BMW Keyless-Entry an den Türgriffen verbaut, sodass du durch das Öffnen mittels Schlüssel das Fahrzeug öffnen kannst, so kann codiert und aktiviert werden, dass das Komfortschließen durch halten der Schließen-Haltefläche am Türgriff alle Fenster und das Schiebedach geschlossen werden.

Sind mehrere Fenster am Fahrzeug steuerbar, ist es beim Komfortschließen möglich alle Fenster gleichzeitig zu schließen, sobald die Codierung dafür aktiviert wurde.

Für das Komfortöffnen kannst du eine Verzögerung von 0,0 – 2,5 Sekunden codieren, die bewirkt, dass das Komfortöffnen erst nach der codierten Zeit die du den Knopf auf der Fernbedienung zum Öffnen betätigst, das Komfortöffnen beginnt.

Zum Komfortschließen ist es ebenfalls möglich, eine Verzögerung von 0,0 – 1,5 Sekunden zu codieren. Diese Verzögerung ist besonderes dann hilfreich, wenn die Spiegel anklappbar sind und das Verhalten der Spiegel codiert werden soll, ob sich diese ohne Verzögerung direkt mit anklappen sollen, oder erst nach der Verzögerung eingeklappt werden sollen und nicht jedes mal beim abschließen.

Entlang der vom Navi errechneten Route, können unter Verkehrsinfo Tank-Stopp-Vorschläge codiert werden, die bei aktiver Routenführung die möglichen Tank-Stopps anzeigt.

Um für die aktive Navigation die eine Routenführung Schritt-für-Schritt sehen zu können, kann die Routeninfo per Codierung freigeschaltet werden.

Eine Anzeige für die aktuelle Position innerhalb der Navigation, kannst du per Codierung aktiviert und deaktivieren.

Möchtest du die Längen- und Breitengrade im Navigationsmenü als Geokoordinaten anzeigen lassen, kannst du die Anzeige mit einer Codierung freischalten oder auch wieder deaktivieren.

Für den seltenen Fall eines Karten-Updates auf dem Steuergerät NBT für die Navigation, kannst du mittels Codierung aktivieren, dass du trotz aktivem Update eine Navigation sehen kannst.

Die Möglichkeit zu sehen, wie weit du mit der Reichweite des aktuellen Tankinhalts noch kommst, kann mit der Option Reichweiten-Karte aktiviert und freigeschaltet werden.

Ein zusätzlicher Menüpunkt für die Routenvorschau, lässt sich für die Navigation freischalten und codieren.

Sitz:

Für einen erleichterten Ein- und Ausstieg, kannst du den Sitz codieren, damit die Lendenbreitenverstellung des Sitzes sich erweitert und das Ein- und Aussteigen dadurch vereinfacht.

Für die Sitzeinstellung der Memory-Sitze, kannst du eine optische Betätigung codieren, damit ein kurzer Gong ertönt, sobald die aktuelle Sitzeinstellung erfolgreich eingespeichert wurde.

Sitzheizung:

Um die aktuell eingestellt Stufe der Sitzheizung speichern zu können, kann codiert werden, dass die Einstellung der Sitzheizung für 15 Minuten, 24 Stunden oder dauerhaft gespeichert wird.

Die Temperatur der Sitzheizung kann für jede Heizstufe der Sitzheizung codiert und eingestellt werden. Unterscheiden kann man zwischen der Sitzheizung für de vorderen Fahrer- und Beifahrersitze und für die hinteren Sitze.

Für den Fahrer- und Beifahrersitz kannst du zur Codierung „Sitz vorne, Lehne und Lehne hinten“ auswählen und die Temperatur von 25-50 Grad selbst bestimmen.

Schließen:

Für das Abschließen des Fahrzeugs, kannst du eine optische Bestätigung codieren, die dir mit aufblinken der Lichter bestätigt, dass das Fahrzeug abgeschlossen wurde.

Wird das Fahrzeug abgeschlossen und die Heckklappe wird erst anschließend geschlossen, kann eine zusätzliche optische Bestätigung codiert werden, dass beim schließen der Heckklappe ebenfalls die Lichter kurz aufleuchten.

Wie die optische Bestätigung beim Abschließen des Fahrzeugs mittels Fernbedienung, kannst du auch ein akustisches Signal codieren, welches ertönt, sobald du das Fahrzeug abschließt.

Telefon:

Mobile Nachrichten, die auf dem verbundenen Mobiltelefon ankommen, können im Infotainment angezeigt werden. Die Nachrichtenlänge, die währen der Fahrt angezeigt wird, kann von keinen Details, auf eine Seite, bis zu drei Zeilen oder auf die Anzeige der gesamten Nachricht codiert werden.

Außerdem kann für die Nachrichtenanzeige ausgewählt werden, in welcher Getriebe- und elektronischer Handbremsstellung diese angezeigt werden: Ob während der Fahrt, nur mit aktivierter Handbremse, in Parken-Stellung des Getriebe oder ob nur mit aktiver Handbremse zusammen mit der Parken-Stellung des Getriebes.

Für eingehende Anrufe auf dem mit dem Auto verbundenen Mobiltelefon, kann zwischen den Klingeltönen von BMW und Mini ausgewählt und codiert werden.

Alternativ zu den Klingeltönen von BMW und Mini, kann codiert werden, dass der Handyklingelton vom verbundenen Mobiltelefon wiedergegeben wird.

Für die Nutzung von einem iPhone mit aktiviert Funktion der Apple Sprachsteuerung „Siri Eyes-Free“, kann bei längerem Drücken des Buttons für die Sprachsteuerung auf dem Lenkrad, Siri per Knopfdruck aktiviert werden.

Uhr/Datum:

Die Uhrzeit kann mittels GPS korrigiert und durch Codierung aktiviert werden.

Das Datum und die Uhrzeit können für die Anzeige im Bordcomputer codiert und aktiviert werden.

Video während der Fahrt:

Wie es der Titel dieser Funktion schon verrät, kann per Codierung die Videoanzeige im iDrive freigeschaltet werden, die üblicherweise ab Werk nur im Stand möglich ist, auch für die Fahrt aktiviert werden.

Aber Achtung: die Videoanzeige während der Fahrt ist nicht ohne Grund ab Werk deaktiviert und lenkt massiv vom Autofahren ab.

ist die Funktion Video während der Fahrt aktiviert, kannst du mit zusätzlichen Codierungen bestimmen, bis wieviel km/h die Videoanzeige zu sehen ist: 3 km/h, 8 km/h, 10 km/h oder ob die Videoanzeige immer möglich ist.

Möchtest du die Videoanzeige nur für einen Stau aktivieren, wenn die elektronische Handbremse aktiv ist? Dann kannst du das ebenfalls mit einer Codierung freischalten und siehst ein Video dann nur mit aktiver Handbremse.

Für den Fall, dass die von dir genutzten Video Formate nicht unterstützt werden, kannst du drei Codierungen dazu nutzen, um alle möglichen Video Formate freizuschalten und dir anzeigen zu lassen.

Willst du dich bei der DVD-Wiedergabe ganz wie zuhause fühlen? Dann kannst du die Funktion für das DVD-Menü codieren und kannst dich mit dem klassischen DVD Menü heimisch fühlen.

Ist die Wiedergabe von Videos auf einem USB-Stick nicht freigeschaltet, kannst du das mit der Codierung dazu nachholen.

Für die Wiedergabe eines Videos von einem per Snap-In-Adapter verbundenen iPhones, kannst du die Funktion codieren und dann Videos direkt von deinem iPhone auf den Fahrzeug-Bildschirm abrufen.

So können die Assistenzsystem individualisiert werden

Es gibt einen Haufen Assistenzsysteme die in BMWs verbaut sind und damit meine ich nicht mal unbedingt die, die sich in der Verkaufsbroschüre als solche nennen, wie ein Abstandswarner, eine Tote-Winkel-Assistent oder ähnliches.

Ich meine auch die Funktionen, die mittlerweile ein gewisser Standard in den Autos geworden sind und womit du durch eine Codierung noch mehr an Nutzen herausholen kannst und dich im Alltag massiv unterstützen können.

Einparkhilfe (PDC):

Die Einparkhilfe kann in zwei unterschiedlichen Ansichten angezeigt werden. Eine davon ist die modernere vertikale Ansicht in den BMW F-Modellen, die andere ist eine horizontale Ansicht auf den E-Modellen. Per Codierung kannst du zwischen diesen beiden Anzeigen auswählen und für dich selbst entscheiden, welche die richtige für dich ist.

Für den Fall, dass dein Fahrzeug mal rückwärts rollt und du es nicht bemerkst, ist die Anzeige der Einparkhilfe durchaus Hilfreich um zu sehen, was um dein Auto herum passiert.

Einstiegshilfe:

Als Einstiegshilfe wird die Funktion bezeichnet, die das Fahrerfenster bei doppeltem Tippen auf die Entriegelungstaste am Fahrzeugschlüssel öffnet.

Ist diese Codierung aktiviert, dann kann eine zusätzliche Codierung dafür sorgen, dass das Fenster beim Abschließen auch wieder automatisch verschließt.

Für die Einstiegshilfe ist zudem das Verhalten codierbar, ob das Fenster bei jedem Öffnen des Fahrzeugs mit einem einfachen Tipp auf den Fahrzeugschlüssel öffnen soll oder ob diese Codierung deaktiviert bleibt und die Einstiegshilfe wie oben beschrieben mit einem Doppeltipp zu aktivieren ist.

Fahrassistent:

Für die tote-Winkel-Erkennung kannst du per Codierung mit Carly die Geschwindigkeit einstellen, ab wann der Tore-Winkel-Fahrassistent aktiviert wird und fahrende Autos im toten Winkel erkennen kann.

Head-Up Display:

Der Blinker und die Warnblinker, können bei Modellen bis 2013 für die Anzeige im Head-Up-Display aktiviert werden.

Für das Head-Up Display, den Bordcomputer im Tacho und der Navigatiosanzeige, kannst du mit Codierungen viele verschiedene Codierungen einstellen:

Die Anzeigedauer des Logos im Head-Up Display kann von sehr kurz bis sehr lang, codiert oder komplett deaktiviert werden.

Für den Head-Up Display können Warnungen für den Spurwechsel aktiviert oder deaktiviert werden.

Zudem kann die Anzeige des Tempomats für Head-Up Display durch eine Codierung aktiviert werden.

Für die Anzeige im Head-Up-Display, kann der Zugriff auf die Anrufliste und das Telefonbuch im HUD codiert werden.

Im Head-Up Display kannst du per Codierung die Radiosender und Musikliste anzeigen lassen.

Heckspoiler:

Ist ein Heckspoiler am BMW vorhanden, kann die Geschwindigkeit codiert werden, ab wann der Spoiler Ausfahren soll. Allerdings muss die Geschwindigkeit vom Ausfahren über der Geschwindigkeit sein, die zum Einfahren codiert wird.

Andersherum zum Einfahren gilt selbiges und die kannst ebenfalls die Geschwindigkeit dazu per Codierung steuern.

Motor-Start-Stop:

Ist eine Motor Start-Stop Funktion verbaut, so kann diese per Codierung gesteuert werden, damit die letzte Einstellung gespeichert wird.

Neben der Möglichkeit die letzte Einstellung zu speichern, kannst du mit einer separaten Codierung die Start-Stop Automatik auch Standardmäßig deaktivieren.

Für das Einschalten des Fahrzeuges kann automatisch der Eco / Eco Pro Modus mit einer Codierung aktiviert werden. Eine Möglichkeit das Fahrzeug automatisch in ‚Sport‘ oder ‚Sport+‘ Modus zu starten, gibt es leider nicht.

Mit einer separaten Codierung, kannst du den Standard-Fahrmodus codieren, der sich jedes mal automatisch aktiviert, sobald der Motor eingeschaltet wird.

Reinigung:

Zur Reinigung kannst du allerlei Codierungen vornehmen und individuell auf dich und dein Verhalten anpassen.

Durch die Codierung zur Schwelle für das Wischwasser, kannst du einstellen, ab wieviel Restbestand an Wischwasser du zum Nachfüllen erinnert wirst.

Sowohl für die Front-, als auch für das Heck kannst du jeweils codieren wieviele Wischzyklen bei Betätigung des Scheibenwischers durchgeführt werden. Du kannst wählen von 1-4 Wischzyklen oder die Funktion komplett deaktivieren.

Für den Heckscheibenwischer kannst du codieren, dass dieser in einem bestimmten Wischintervall die Heckscheibe reinigt: 2s, 4s, 6s, 8s, 10s, 12s, 15s oder du kannst den Heckscheibenwischer dadurch auch komplett deaktivieren.

Möchtest du die Wischergeschwindigkeit ab einer bestimmten Geschwindigkeit reduzieren, dann kannst du dies per Codierung auf 130 km/h, 170 km/h oder 210 km/h einstellen oder die Funkion komplett deaktivieren.

Für den Heckscheibenwischer kannst du zudem codieren, dass dieser bei nur noch wenig Wischwasser im Tank, deaktiviert wird.

Reifen:

Sind in den Reifen Reifendrucksensoren verbaut, so kannst du die Anzeige im iDrive codieren und hast dazu die Wahl zwischen der Anzeige des Reifendrucks und der Anzeige für den Reifendruck inklusive der Reifentemparatur.

Reifendrucküberwachung:

Eine Reifendrucküberwachung misst den ungefähren Füllwert der Luft im Reifen und erkennt nur starke Veränderungen. Diese Funktion kannst du mithilfe einer Codierung aktivieren und auch wieder deaktivieren.

Nicht zu verwechseln mit der Reifendruckkontrollanzeige mittels vorhandener Reifendrucksensoren!

Spannungsüberwachung:

Eine Spannungsüberwachung überprüft die elektrische Spannung an den vorhanden Lichtern und ermöglicht dadurch eine Benachrichtigung im Tacho-Kombi-Instrument, wenn eine Birne oder Leuchte defekt ist.

Bei LEDs kann das Deaktivieren von der Spannungsüberwachung ein Flackern verursachen!

Für diese Lichter kann die Spannungsüberwachung aktiviert und deaktiviert werden:

  • Abblendlicht Links/Rechts
  • Fernlicht Links/Rechts
  • Blinker vorne Links/Rechts
  • Nebelscheinwerfer Links/Rechts
  • Tagfahrlicht Links/Rechts
  • Blinker hinten Links/Rechts
  • Standlicht Links/Rechts
  • Rückfahrlicht Links/Rechts
  • nebelschlussleuchte Links/Rechts
  • Bremslicht Links/Rechts
  • Dritte Bremsleuchte Links/Rechts
  • Kennzeichenlicht Links/Rechts

Schaltpunktanzeige:

Für Fahrzeuge mit manuellem Getriebe kann die Schaltpunktanzeige aktiviert und codiert werden, womit im Bordcomputer der optimal einzulegende Gang vorgeschlagen wird.

Die Schaltpunktanzeige kann für den Sport-Modus separat aktiviert und deaktiviert werden.

Und die anzeige des aktuell eingelegten Gang, kann mittels einer weiteren Codierung ebenfalls aktiviert werden.

Ist es dir zu Mühselig, die Codierung für eine erneute Änderung erneut vorzunehmen, dann kannst du die Anzeige für das iDrive-Menü freischalten und die Einstellung bequem über die Navi-Bildschirm steuern.

Die Schaltpunktanzeige funktioniert nicht bei BMW Modellen mit Automatikgetriebe, da das Automatikgetriebe die erforderlichen Parameter nicht an das Kombi-Instrument übermittelt!

Scheinwerferreinigung:

Nicht jedes mal beim der Reinigung der Windschutzscheibe möchte man die Scheinwerfer ebenfalls reinigen, wie es bei Xenon und LED-Lichtern vorgeschrieben ist. So kannst du damit die Anzahl bestimmen, ab wann der Scheinwerfer mit der Windschutzscheibe gereinigt wird. Dazu kannst du Werte von 1, 3, 5, 7, 10 und 15 wählen oder die Funktion komplett deaktivieren.

Für den Scheinwerfer und dessen Reinigung, kann man zudem die Anzahl der Reinigungsspritzer codieren und mit den Werten 1, 2 oder 3 damit bestimmen, wie oft der Scheinwerfer mit Reinigungsmittel beduscht wird.

Möchtest du noch mehr Kontrolle über die Scheinwerfer haben, dann ist die Dauer der Spritzimpulse zur Reinigung in Millisekunden einstellbar. Solange du also den Hebel zur Scheibenreinigung gezogen hältst, dann kannst du hierüber steuern, wie lange die Scheinwerfer mit Reinigungsmittel bespritz werden sollen.

Noch granulärer kannst du den Spritzimpuls mit einer Pause steuern, die du ebenfalls in Millisekunden einstellen kannst und dadurch bestimmst, wie lange die Pause zwischen der Anzahl der Spritzimpulse auf den Scheinwerfer sein sollen.

Tank:

Eine durchaus hilfreiche Codierung für den Alltag, ist die Reichweitenwarnung im Tacho, die bei erreichter Füllmenge des Treibstofftanks ausgelöst wird.

Für die Reichweitenwarnung kannst du zwischen unterschiedlichen Reichweiten wählen und den Wert auf deine Fahrweise anpassen oder komplett deaktivieren: 8 km, 10 km, 20 km (8 Meilen, 15 Meilen, 30 Meilen)

Zusätzlich zur gewöhnlichen Reichweitenwarnung, kann die Tankreserve separat codiert werden. Für die Tankreserve kannst du die folgenden Werte wählen oder deaktivieren: 15 km, 20 km, 50 km, 90 km (15 Meilen, 30 Meilen, 50 Meilen)

Tacho:

Die Codierung vom Tacho kann besonders für ältere Fahrzeuge sehr hilfreich sein, für die bisher nur die analoge Geschwindigkeit im Tacho einsehbar war.

Für den Bordcomputer im Tacho, kann die digitale Geschwindigkeit codiert werden, die nach erfolgter Codierung im Menü vom Bordcomputer zur Auswahl verfügbar ist.

Alternativ zur digitalen km/h Anzeige der Geschwindigkeit, kann auch die Einheit in mph gewählt werden.

Eine zusätzliche Feinjustierung der digitalen Tachoanzeige der Geschwindigkeit, bietet die Option die „korrigierte Geschwindigkeit“ oder die „tatsächliche Geschwindigkeit“ anzeigen zu lassen.

Im Standard und ohne Codierung, wird die tatsächliche Geschwindigkeit angezeigt.

Korrigierte Geschwindigkeit bedeutet hier, dass die Toleranz auf die Geschwindigkeit angepasst wird: Fährst du also 100 km/h, so wird die Toleranz abgezogen und im digitalen Tacho steht dann eine Geschwindigkeit von etwa 94 km/h.

Achtung: Solltest du die korrigierte Geschwindigkeit aktivieren und wirst geblitzt, wird kannst du keine Toleranz mehr von deiner Geschwindigkeit abziehen und es wird in etwa das zählen, was zum Zeitpunkt des Blitzes im digitalen Tacho angezeigt wurde.

Warnanlage:

Ist eine Alarmanlage im Fahrzeug verbaut, kann sie mit zahlreichen Codierungen individuell angepasst werden.

Für die Alarmanlage kannst du zwischen den beiden Alarmtypen von Europa/USA und Großbritannien wählen.

Für den Fall eines Alarms, können die Blinker, das Abblendlicht und das Fernlicht per Codierung einstellt werden, ob die Lampen mit leuchten sollen oder nicht.

Zum einfachen Bedienen für eine akustische Bestätigung beim Öffnen und Schließen des Fahrzeugs, kann die Anzeige für das iDrive aktiviert oder deaktiviert werden.

Das Verhalten beim Absperren kann separat codiert werden und du kannst damit ein akustische Signal ausgeben lassen, sobald alle Türen Verriegelt sind oder sowohl verriegelt, als auch geschlossen sind.

Für die akustische Bestätigung kannst du auch die Länge des Tons codieren und von sehr kurz bis sehr lang einstellen.

Als wäre das noch nicht genug, kann sogar die minimale und maximal Lautstärke der akustischen Bestätigung codiert und angepasst werden.

Ebenso kannst du für die akustische Bestätigung die Tonlage definieren von sehr niedrig bis sehr hoch.

Warnungen:

Zusätzliche Warnungen zu den in den jeweiligen Kategorien von mir genannten Warnungen, gibt es noch weitere allgemeine Warnungen, die für das Fahrzeug aktiviert werden können.

Ein sehr praktischer Hinweis ist die Temperatur-Warnung für den Bordcomputer, die dann angezeigt wird sobald codiert, wenn die Außentemperatur unter 4 Grad Celsius fällt. Diese ist besonders hilfreich im Winter, wenn sich die Temperaturen um die Null-Grad Grenze bewegen und man damit vor Blitzglätte gewarnt werden kann.

Die Warnung für den Sitzgurt kannst du andernfalls auch so codieren, dass diese erst nach einer bestimmten Reichweite von 100 m, 200 m, 500 m oder 1000 m anschlägt. Eine solche Einstellung könnte dann hilfreich sein, wenn du die Gurtwarnung für kurze Strecken z.B. für ein paar Meter auf deinem Grundstück deaktivieren möchtest, aber auf einer längeren Strecke daran erinnert werden willst.

Die Gurtwarnung kannst du aber auch noch über eine dritte Möglichkeit steuern, die dich erst nach Geschwindigkeiten von 10 km/h, 20 km/h, 30 km/h und 50 km/h an das Anlegen vom Gurt erinnert.

Als wären das noch nicht genug Optionen für das Verhalten zur Warnung für den Gurtstraffer, kannst du es auch über den Zeitfaktor in Sekunden steuern, wonach die Warnung ertönen soll: 5s , 10s, 30s, 60s, 90s, 100s, 120s

Neben einer Warnung mit akustischem Signal, kannst du die Erinnerung für das Anlegen eines Gurts auch als Anzeige für den Bordcomputer für Fahrer und Beifahrer codieren, womit ein Symbol aufleuchtet, wenn der Gurt nicht angelegt wurde.

Neben den Warnung für die Sitzgurte, sind auch Warnungen für die Lichter codierbar, die aufleuchten, wenn ein Licht einen defekt hat. Für jedes am Fahrzeug montierte Licht, kannst du die Warnung mit einer Codierung deaktivieren.

Öffnen:

Wie auch beim verschließen des Fahrzeugs, kann auch das Verhalten beim Öffnen vom Auto codiert werden.

Ob eine optische Bestätigung beim Öffnen des Fahrzeugs aktiviert oder deaktiviert werden soll, kannst du mit Carly codieren.

Für die komfortable Funktion, das Schiebefach beim Aufsperren des Fahrzeugs durch Knopfdruck auf der Fernbedienung mit öffnen zu lassen, kannst du diese im Steuergerät DBFCWINDOWS codieren.

Eine durchaus nette und hilfreiche Komfortfunktion für den Alltag zum Belüften des Fahrzeuginnenraums ist das gleichzeitige Öffnen aller Fenster durch Drücken und Halten der Fernbedienung zum Aufsperren.

Ab wann alle Fenster geöffnet werden sollen, ist separat über die Verzögerung des Komfortöffnens zu codieren und bedeutet, dass erst nach der per Codierung definierten Zeit die Fenster öffnen: 0,0s, 0,5s, 1,5s, 2,5s

Um nur das Fenster auf der Fahrerseite mittels dem Komfortöffnen mit der Fernbedienung zu öffnen, kann dies separat codiert werden und nennt sich bei Carly „Einstiegshilfe“. Die vorherige Codierung für alle Fenster muss dazu deaktiviert sein.

Die sogenannte Einstiegshilfe so codiert werden, dass die Codierung per Doppelklick auf das Aufschließen-Button Fernbedienung aktiviert wird.

Für den Fall, dass das Fenster auf der Fahrerseite mittels Komfortöffnen heruntergefahren wurde, kannst die Option codiert werden, dass sich diese beim abschließen wieder automatisch schließt und hochfährt ohne Komfortschließen (Schließen-Knopf auf Fernbedienung halten) dazu nutzen zu müssen.

Diese Komfortfunktionen kannst du durch Codierung verändern

Fensterheber:

Neben den Komfortfunktionen zum Öffnen der Fenster mittels Fernbedienung beim Öffnen und schließen des Fahrzeugs, gibt es die Möglichkeit, eine weiter hilfreiche Codierung vorzunehmen:

Wird das Fenster hoch oder runter gefahren und gleichzeitig wird die Tür geöffnet, bleibt das Fenster normalerweise stehen. Damit, dass das Fenster nicht unterbrochen wird, kannst du diese Codierung „Fortfahren Fensteraktion bei Türöffnen“ vornehmen.

Heckklappe:

Das Verhalten der Kofferraum-Heckklappe, kann mittels drei Codierung angepasst werden. Eine Codierung an der Heckklappe kann auch ohne eine elektrische Heckklappe codiert und genutzt werden:

Für den Fall, dass die Heckklappe geschlossen wird und das Fahrzeug bereits abgeschlossen ist, ist die optische Bestätigung durch ein kurzes Aufblinken der Leuchten codierbar und lässt sich erkennen, dass das Fahrzeug bereits abgeschlossen war und die Heckklappe nun ebenfalls verriegelt ist.

Für eine elektrische Heckklappe kannst du die Funktion von der Fernbedienung für den Kofferraum aktivieren oder deaktivieren.

Selbes gilt für den Fußraumschalter für die Heckklappe, der im Fahrer-Fußraum zu finden ist und den du aktivieren und deaktivieren kannst.

Spiegel:

Sind die Außenspiegeln elektrisch verstellbar, können diese mit den folgenden Funktion codiert werden:

Komfortfunktionen steuern das Verhalten von Bauteilen, sobald der Öffnen oder Schließen Knopf auf dem Fahrzeugschlüssel länger gedrückt wird. Um die Seitenspiegel dabei mit ein- oder ausklappen zu lassen, kann dafür eine Codierung vorgenommen werden und erleichtert dir damit das manuelle ein- bzw. ausklappen der Seitenspiegel.

Den sogenannten Bordstein-Schutz für den rechten Außenspiegel kannst du ebenfalls mit einer Codierung aktivieren und neigt den Außenspiegel auf der Fahrerseite sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist, sodass du den Bordstein bei Einparken besser erkennen kannst. So kannst du dir ärgerliche Bordsteinrempler an den Felgen ersparen.

Für den Bordstein-Schutz ist die Spiegelneigung für den rechten Außenspiegel zusätzlich codierbar und unterscheidet zwischen schwach, mittel, stark und sehr starker Neigung.

Sportanzeigen:

Sind die Sportanzeigen in deinem BMW im iDrive verfügbar, so kannst du diese mit Codierungen individuell anpassen.

Für die Einheit der Fahrzeugleistung, kann zwischen kW und PS unterschieden und per Codierung eingestellt werden.

Für das Drehmoment können die Einheiten für die Anzeige im iDrive ebenfalls angepasst werden: Nm, lb ft, kgm

Möchtest du die Sportanzeigen individuell anpassen und auf die selbe Farbe ändern, wie es in den BMW M-Modellen der Fall ist, dann kannst du die Farbe der Sportanzeigen mit einer Codierung von orange im Standard auf Rot in den M-Modellen verändern.

Fazit

Noch so jede Kleinigkeit kann an den Fahrzeugen von BMW mit einer Codierung auf deine Wünsche angepasst werden.

Dabei wird von Carly jede Schnittstelle zum Fahrzeug genutzt und kann zur Codierung verwendet werden, so dass du beinahe jedes Funktion über ein Steuergerät selbst anpassen, aktivieren oder deaktivieren kannst.

Beinahe jede Möglichkeit wurde dazu von Carly umgesetzt und ist zur Individualisierung durch dich und mich mit ein paar Klicks in der Carly-App einstellbar.

Ob nun jede Codierung seinen Sinn hat und für dich in Frage kommt, sei dir überlassen.

So finde ich als Beispiel keinen Sinn für die sogenannte „Einstiegshilfe„:

Warum es eine Einstiegshilfe ist, wenn das Fenster beim Öffnen vom Auto öffnet und ob man dann durch das Fenster einsteigen soll, kann ich dir leider nicht beantworten 😀

Aber daran kannst du erkennen:

Die Liste an Codierungen so ist umfangreich, dass nicht jede Codierung für dich oder mich in Frage kommt oder du damit was anfangen kannst. Jemand anders weiß die Funktion sicherlich zu schätze, sonst wäre sie nicht programmiert worden 😉

Was du in der sehr umfangreichen Liste für Codierung mit der Carly-App und dem Adapter sicherlich finden wirst:

Funktionen, die dich und deinen Alltag mit deinem BMW verbessern und dir noch mehr Spaß an deinem Auto verschaffen werden!

Durch die Masse an Codierungen, die wir an unseren BMWs vornehmen und damit auf unsere Wünsche und Alltag zuschneiden können, finde ich Carly eine riesen Unterstützung und macht jedem Spaß, der sich etwas mehr mit dem Auto beschäftigt, als es der Otto-Normalverbraucher macht.

Willst du Carly deinen BMW aufwerten und neue Funktionen entdecken?

Carly kann noch mehr als dein Auto mit Codierungen zu Individualisieren.

Alle Funktionen von Carly wie die Auto Diagnose, den Gebrauchtwagen-Check, die Auto Wartung und den Smart Mechanic, kannst du auf der Webseite von Carly entdecken.

Geheimtipp: Aktiviere das Shoop Cashbacksystem* für einen satten Rabatt von 9% auf den Preis von Carly!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

 

➡Schnapp dir jetzt Carly mit 15% Rabatt und dem Code „krautdub15“ unter dem dem Link: krautdub.com/carly-rabatt

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner