Audi RS3 LMS Exterior

Anlässlich des Pariser Autosalons und der Präsentation einer neuen Audi RS3 Limousine, wurde auch eine RS3 LMS Limousine vorgestellt, mit der Audi in die TCR-Serie einteigt.

Der Audi RS3 als LMS Limousine

Als Triebwerk der LMS Version der RS3 Limo fungiert leider nicht der 2.5-Liter Fünfender der auch Platz in der Straßen zugelassenen Variante gefunden hat, sondern leider nur ein Vierzylinder-Zweiliter-TFSI-Motor. Dieser leistet in der TCR-Version ca. 330 PS. Die Beschleunigung gelingt dem Aggregat in 4,5 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit (Vmax) ist bei 240 km/h erreicht. Das Gewicht liegt dabei bei ca. 1250 KG. Der Kaufpreis wird bei 129.000 Euro für die TCR-Variante mit sequenziellem Sechsgang-Renngetriebe und 99.000 Euro für eine Clubsportversion liegen.

Der Audi RS3 LMS ist Audis neues Einstiegsmodell für den Kundensport. Die TCR-Version der RS3 Limousine stellt den Kundensport bei Audi auf eine noch breitere Basis. “Audi betreibt seit Generationen Motorsport auf höchstem Niveau“, heißt es zur Präsentation des Audi RS3 LMS auf dem Autosalon Paris.

Mit dem Audi R8 LMS ist es Audi Sport customer racing in sehr kurzer Zeit gelungen, parallel zu den Werksengagements in der WEC und in der DTM ein Kundensport-Programm aufzubauen. Der Audi R8 LMS ist inzwischen Marktführer im Kundensport. Dasselbe hat man wohl nun mit dem Audi RS3 LMS vor, der Kundenteams eine nette Einstiegsmöglichkeit in den Rennsport bietet. Der Audi RS3 LMS wird deshalb von Audi Sport customer racing für die noch relativ junge TCR-Kategorie entwickelt.

(Klicken für Bildergalerie oder nach rechts swipen für mehr Bilder)

Die Tourenwagenserie – TCR-Germany

Die TCR – “Touring Car Racing Germany” schließt seit Anfang 2016 die Lücke zwischen Formelsport und Rallye und startete bei sieben Rennwochenenden in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Sieben Mal ist die TCR Germany 2016 im Rahmen des GT-Masters am Start gewesen, fast alle Strecken sind bereits bekannt aus der DTM-Tourenwagenserie:

Neben den Klassikern wie Nürburgring und Hockenheimring war die TCR-Serie auch zwei mal zu Gast in Oschersleben, ein Rennwochenende auf dem Red-Bull-Ring (Österreich), zwei Rennen in Zandvoort (Niederlanden) und zu guter letzt zwei Rennen auf dem Sachsenring.

Die TCR-Tourenwagen sind auch bei zahlreichen Endurance-Veranstaltungen wie der 24-Stunden-Serie von Creventic, der VLN-Langstreckenmeisterschaft oder auch dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnahmeberechtigt. Audi offeriert dabei zwei Varianten: eine Anfertigung mit sequenziellem Sechs-Gang-Renngetriebe für 129.000 Euro sowie eine Clubsportversion für 99.000 Euro.

Timo

25 Jahre, angestellter Fachinformatiker. Von klein auf begeistert an Motoren, Technik und Informationstechnik. Mit dem eigenen Auto folgte dann die Freude an der Autopflege.