Intelligente Bremsschwellen
Intelligente Bremsschwellen

© EdevaAB

Die Bremsschwellen auch „Speed Bumps“, intelligente Bremschwellen oder „schlafende Polizisten“ genannt sind Hindernisse mit intelligenter Technik. Vom Schwedischen Hersteller „Actibump“ genannt, ist ein System aus intelligenten Schwellen und könnte alle Verkehrsrowdies bestrafen und gleichzeitig diejenigen die sich an die Geschwindigkeiten halten belohnen.

Fahrbahnschwellen führen meist zu Ärger

Die derzeit eingesetzten Bremsschwellen bzw. Hindernisse meist in 30er Zonen genutzt, sind stumpfe Hindernisse die jeden Autofahrer ärgern. So werden auch gesetzestreue Fahrer, Einsatzfahrzeuge aller Art und tiefergelegte Fahrzeuge zur meist unsanften Begegnung gezwungen.

Actibump belohnen das einhalten der Geschwindigkeit

Die “Actibumps” aus Schweden können neben der Belohnung beim einhalten der Geschwindigkeit auch zur Erziehung für Raser dienen. Das System beinhaltet absenkbare Stahlplatten, welche im Regelfall ohne Straßenverkehr bündig mit der Straße abschließen. Durch Hilfe von Induktionsschleifen werden Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit bereits vor den Stahlplatten erkannt, welches anschließend das hydraulische absenken der Stahlplatten zu einer Grube verursacht und die Straße somit uneben wird. Sobald das Fahrzeug dann über Actibump hinweg gefahren ist, wird die Platte wieder eben und ist kein Hinderniss mehr.

Schwedisches System bestraft Temposünder

Das unangenehme Poltern was man bereits von den herkömmlichen Bremsschwellen kennt, bewirkt ein unangenehmes Poltern und hat mit dem Intelligenten Bremsschwellen einen erzieherischen Wert, wie die Erfahrungen aus Schweden und Tschechien zeigen. Wie Einsatzfahrzeuge bei einem solchen System berücksichtigt werden könnten, ist leider nicht bekannt.

Die Installation der Actibumps ermöglichen einen flüssigen Verkehr und bestraft nur die Temposünder. Um Problemen mit Motorrädern vorzubeugen, kann außerdem eine Zusatzeinrichtung integriert werden, mit der sich Motorradfahrer identifizieren lassen und bei Zweirädern die Stahlplatte nicht aktiviert wird. Ob und wann Actibump auch zu uns kommt, steht noch nicht fest.

Besonders für Petrolheads mit tiefergelegten Fahrzeugen führen stumpfe Bremsschwellen zu großem Ärger. Mit den Actibumps können auch wir mit ruhigem Gewissen und ohne großen Umstand über eine Bremsschwelle fahren, insofern denn die Geschwindigkeit eingehalten wird. Letzteres wird von Petrolheads mit Sicherheit eingehalten, um Schäden am Fahrzeug und Fahrwerk zu verhindern. Wenn die Bremsschwellen allerdings mit einem tiefen Fahrzeug mit zu hoher Geschwindigkeit überfahren werden, kann es ordentlich scheppern.

Im Video von Edeva wird die Technik kurz dargestellt:

(Quelle: 1 | 2)

Avatar
Timo

25 Jahre, angestellter Fachinformatiker. Von klein auf begeistert an Motoren, Technik und Informationstechnik. Mit dem eigenen Auto folgte dann die Freude an der Autopflege.