Jaguar-Assistent

Jaguar und Land Rover arbeiten derzeit an einem neuen Assistenzsystem dass Unfälle mit Fahrrad- und Motorradfahrern verhindern soll. Wenn sich beispielweise während dem Abbiegen ein Fahrradfahrer von hinten nähert, wird der Fahrer nicht nur durch einen Warnton und eine Leuchte darauf hingewiesen, denn das muss er erst einmal im Kopf verarbeiten, um reagieren zu können.

Viel wirkungsvoller sei das Geräusch einer Hupe oder einer Klingel bei Radfahrern aus der jeweiligen Richtung aus der sich das Zweirad nähert. Bei einem drohenden Unfall soll dann ein spürbares Signal in der Sitzlehne wie ein Schultertippen erfolgen.

So funktioniert das System:

Soll beim Anfahren ein Unfall drohen, vibriert das Gaspedal. Wenn man die Tür öffnen will warnt ein leuchtender und vibrierender Griff vor näher kommenden Verkerhrsteilnehmern. Das Projekt für das Sicherheitssystem, das Autofahrer möglichst intuitiv für den zweirädrigen Verkehr sensibilisieren soll, hört auf den Namen “Bike-Sense”. Laut Jaguar und Land Rover soll das neue Assistenzsystem in den nächsten fünf Jahren Marktreif sein.

 

 

(Quelle)

Avatar
Andreas Rossmeisl

24 Jahre, angestellt bei der Firma Huck Seiltechnik als Technischer Zeichner. Interessiert an Gaming und der Motorwelt.