DTM Auftakt 2017: Audi, BMW, Mercedes

Wenige Tage vor dem Auftakt der DTM-Saison 2017 in Hockenheim wurde das neue DTM-Reglement für Audi, BMW und Mercedes vorgestellt.

Änderungen an den Rennboliden

Der Audi RS5 DTM wurde für diese Saison an die neue Audi A5 Reihe angepasst. Die Rennboliden von BMW (zuletzt 2014 wurde der M3 durch den M4 ausgetauscht) und Mercedes (zuletzt 2016 an das neue Modell des C63 angepasst) bleiben bestehen. An den beiden bestehen bleibenden Modellen von BMW und Mercedes wurden nur kleine Änderungen an der Technik o.ä. (z.B. Licht am BMW M4) vorgenommen.

Weniger DTM-Fahrzeuge und Piloten

Das DTM-Feld wird zur DTM-Saison 2017 von 24 auf 18 Fahrzeuge verkleinert. Audi, BMW und Mercedes setzen jeweils nur noch 6 Autos ein. Wer dieses Jahr als DTM-Pilot für welche Marke ins Cockpit steigt, erfahrt ihr hier.

Reglements wurden für die Saison 2017 geändert

Um mit dem „überragend leistungsstarkem Fahrerfeld den Sport in den Mittelpunkt zu rücken“, wurden folgende Änderung im Reglement beschlossen:

  • Für 2017 wurde ein Funkverbot beschlossen, welcher während des Rennens keine Kommunikation von der Box zum Fahrer erlaubt, diese ist nur über herkömmliche Boxentafeln auf der Zielgeraden möglich

(Ausnahmen dabei sind „sicherheitsrelevante Hinweise“ wie potenzielle Gefahrensituationen z.B. gelbe Flaggen, Safety-Car-Phasen und das Durchfahren der Boxengasse.)

  • Restart-Verhalten nach einer Safety-Car-Phase. Dabei werden die DTM-Piloten in 2er-Reihen einen Neustart vornehmen

(Das Vorbild ist hierbei die US-amerikanische Rennserie NASCAR. Die Fahrer stünden so gleich wieder „im direkten Zweikampf“ mit den Wettbewerbern.)

  • Das Drag-Reduction-System (auch bekannt unter dem Kürzel DRS) wird eingeschränkt. Pro Rennen darf der umklappbare Heckflügel nur 12 Mal genutzt werden.

(DRS darf weiterhin genutzt werden, wenn der Abstand zum Vordermann am Messpunkt weniger als 1 Sekunde beträgt.)

Neben den Anpassungen am DTM-Rennreglement wurde auch das Punktesystem für die DTM-Fahrer angepasst:

  • Bereits beim Qualifying können Punkte gesammelt werden. Diese werden nach dem Schlüssel 3-2-1 an die 3 Bestplatzierten vergeben.

Reglement zu Performancegewichten bleibt bestehen

Die Gewichtsanpassungen bleiben aber unangetastet: Ausgehend vom Basisgewicht von 1.125 Kilogramm werden die Startgewichte der Fahrzeuge Audi RS5 DTM, BMW M4 DTM und Mercedes-AMG C63 DTM in 2.5-Kilogramm-Schritten angepasst. Der Spielraum dabei umfasst -15 und +30 Kilogramm.

Datum Uhrzeit Sender Sendung
06.05. 11:30 ONE Qualifying 1 LIVE
06.05. 14:30 Das Erste Rennen 1 LIVE
07.05. 12:15 ONE Qualifying 2 LIVE
07.05. 15:00 Das Erste Rennen 2 LIVE

Den ausführlichen Zeitplan zum ersten Rennwochenende am Hockenheimring findet ihr hier.

0

Timo

websitefacebooktwittergoogle+instagram

24 Jahre, angestellter Fachinformatiker. Von klein auf begeistert an Motoren, Technik und Informationstechnik. Mit dem eigenen Auto folgte dann die Freude an der Autopflege.